Sicherheit der Implantate

Seit vielen Jahren ist die Implantologie eine anerkannte Fachrichtung der Zahnmedizin, die nicht nur über Langzeiterfahrungen, sondern auch über funktionelle und ästhetische Langzeiterfolge verfügt. Neuere Untersuchungen belegen, dass  über neunzig Prozent der Implantate nach 10 Jahren noch intakt sind.

Das Risiko von Komplikationen ist bei Implantaten gering, wenn man gut plant und eine genaue Diagnostik durchführt: Im Unterkiefer-Seitenzahnbereich muss z. B. besonders auf den Unterkiefernerven geachtet werden.

Das Risiko der Nicht-Einheilung ist bei Rauchern, bei Parodontose und bei manchen Allgemeinerkrankungen, z. B. Diabetes, erhöht. Daher ist es für uns wichtig, vor der Implantation eine ausführliche Krankengeschichte zu erheben und alle Risikofaktoren auszuschalten oder zu minimieren.

Wie lange halten Implantate?

Implantate können vergleichbar lang in Ihrem Mund verbleiben wie Ihre eigenen Zähne. Die Haltbarkeit hängt, wie auch die Ihrer Zähne, wesentlich von der Pflege und vom sonstigen Gesundheitszustand ab. Es empfiehlt sich, neben der eigenen exzellenten Mundhygiene, mindestens alle sechs Monate eine professionelle Zahnreinigung durchführen und die Implantate jährlich kontrollieren zu lassen.