Wie werden Implantate eingebracht?

In örtlicher Betäubung, selten in Vollnarkose oder in Hypnose, wird die Schleimhaut eröffnet, der Knochen durch verschiedene Bohrungen vorbereitet und das Implantat eingebracht. Manchmal wird vorher oder gleichzeitig der Knochen aufgebaut.

Das Implantat heilt unter der Schleimhaut in aller Ruhe ein, bis nach drei bis sechs Monaten die Schleimhaut wieder eröffnet wird und das Implantat prothetisch versorgt werden kann.

Dann kann Ihre Zahnärztin/ Ihr Zahnarzt auf diesen neuen Wurzeln einzelne Zahnkronen, komplette Zahnreihen oder Druckknöpfe zur Verankerung der neuen Zähne befestigen.